Samstag, 20. September 2014 | 13 Benutzer online (heute max. 30)
 
 HAFEN

Ein dicker Brocken am Skandikai:

Lübecker Schwergutspedition verschifft 243 to Fahrzeug nach Schweden

Travemünde/Lübeck 01.04.2008 | Die in Lübeck ansässige Michael Gröning Schwergutspedition GmbH führte in der Nacht von Montag auf Dienstag, 01.04.2008 in Travemünde einen Schwertransport mit besonderen Dimensionen durch. Das 64 m lange, über 5,00 m breite, 4,40 m hohe und 243 Tonnen schwere Gefährt hat einen in Hagen hergestellten Kühler geladen, der für den schwedischen Ort Stenungsund bestimmt ist. Das Fahrzeug hat insgesamt 22 Achsen und wird von einer Zug- und einer Schubmaschine angetrieben.

 »Um 20 Uhr geht die Fähre nach Göteborg«, sagt Projektleiter Timo Schwalbe. Der Schwertransport geht als letzter an Bord. Foto: TA
»Um 20 Uhr geht die Fähre nach Göteborg«, sagt Projektleiter Timo Schwalbe. Der Schwertransport geht als letzter an Bord. Foto: TA

»Auch wenn wir das Schwergutgeschäft bestens kennen, sind diese Dimensionen immer wieder eine Herausforderung«, so Projektleiter Timo Schwalbe. Firma Gröning ist auf Schwertransporte weltweit spezialisiert.

Bei so einem langen Fahrzeug sitzt hinten noch ein zweiter Fahrer. Foto: TA
Bei so einem langen Fahrzeug sitzt hinten noch ein zweiter Fahrer. Foto: TA

»Die Projektplanung läuft bereits seit mehreren Monaten. Zusammen mit der Reederei Stena Line haben wir ein Konzept erarbeitet, welches eine Ro/Ro-Verschiffung nach Göteborg ermöglicht. Mit den schwedischen Behörden vor Ort wurde alles Erforderliche abgestimmt, um den Kühler auf der Straße nach Stenungsund zu befördern. Dafür mussten mehrere Brückenbauwerke nachgerechnet werden sowie mehrere Strecken geprüft werden«, so Schwalbe.

 245 Tonnen wiegt das ganze Fahrzeug. Damit es um die Kurven kommt, fährt ein Team voraus, das notfalls Straßenschilder abflext. Und eines hinterher, das die Schilder wieder anschweißt. Foto: TA
245 Tonnen wiegt das ganze Fahrzeug. Damit es um die Kurven kommt, fährt ein Team voraus, das notfalls Straßenschilder abflext. Und eines hinterher, das die Schilder wieder anschweißt. Foto: TA

Fast wäre der Transport an Lübeck vorbeigegangen. »Aufgrund der derzeit unsicheren Situation im Lübecker Hafen, die aus dem lange schwelenden Arbeitskampf resultiert, hatten wir uns eigentlich für Rotterdam als Abgangshafen entschieden« berichtet Schwalbe. Dass der Transport bereits um einen Tag verzögert ist, sieht man kritisch.

»Ursprünglich sollte bereits am Montag, 31.03. verschifft werden, aber die Polizei, die den Transport in Lübeck begleiten muss, ist wegen Personalmangel aufgrund der Sonnabend-Demo nicht in der Lage, das Schwerlastfahrzeug von Sonntag auf Montag zu begleiten.« TS

90 Tonnen wiegt der Kühler, der am Dienstagabend über den Skandinavienkai verschifft wurde. Foto: TA
90 Tonnen wiegt der Kühler, der am Dienstagabend über den Skandinavienkai verschifft wurde. Foto: TA

Quelle: Pressemitteilung Michael Gröning Schwergutspedition GmbH, Foto+Vidoe: TA

www.groning.de


 

 

 ARTIKELINFO

Artikelaufrufe seit dem 01.04.2008, 19:00 Uhr: 2.713
Letzter Zugriff auf diesen Artikel am 20.09.2014 um 04:10 Uhr.
Zugriffe heute: 2; gestern: 0

 

 »SOCIAL MEDIA«

Klicken auf die entsprechenden Platzhalter-Icons lädt das jeweilige Plugin. Erst dann wird eine Verbindung zum jeweiligen Dienst aufgebaut. Vorher werden keine Daten übermittelt. Mehr zum Datenschutz bitte hier lesen...

 

 DIESEN ARTIKEL ...

Merken Empfehlen Kommentieren

 

 

 

Nächste Kreuzfahrtankünfte

25.09.2014: Black Watch
(Ostpreußenkai, 08:00–23:00 Uhr)

Ausführliche Informationen

Zufallsbild

Lesen Sie zum Bild den Artikel vom 28.01.2012:

77 neue Polizeibeamte ernannt

Kalender

  September 2014

#MoDiMiDoFrSaSo
361234567
37891011121314
3815161718192021
3922232425262728
402930
 

  Oktober 2014

#MoDiMiDoFrSaSo
40  12345
416789101112
4213141516171819
4320212223242526
442728293031
 

Grau hinterlegt: Schulferien in Schleswig-Holstein
Travemünde:
Sonnenaufgang 06:57 Uhr, Sonnenuntergang 19:21 Uhr

Werbung
Veranstaltungen in und um Travemünde

Samstag, 20. September 2014

10:00-12:30 Uhr: Naturerlebnisführung im Naturschutzgebiet »Südlicher Priwall«

10:00-13:00 Uhr: Flohmarkt mit Cafeteria

10:00-17:00 Uhr: Besichtigung der Viermastbark »Passat«

10:00-17:00 Uhr: Besichtigung der Ostseestation: Was lebt in der Ostsee?

10:30 Uhr: A-ROSA kreativ: 2- u. 3-Stunden Workshop im A-ROSA Travemünde

11:00-16:00 Uhr: Tourist-INFO.

11:00-17:00 Uhr: Seebadmuseum Travemünde

11:30 Uhr: Wind Art 2014

13:00+15:00 Uhr: Kinder-Küche

13:00-16:00 Uhr: Besichtigung Ältester Leuchtturm Deutschlands.

14:00 Uhr: Jubiläums-Modenschau Herbst/Winter

14:00-18:00 Uhr: Tag der offenen Praxen

19:30 Uhr: Das Berliner Kabarett »Die Distel«: Das Schweigen des Lammert

21:30 Uhr: Konzert im A-ROSA: Laila

Sonntag, 21. September 2014

10:00-17:00 Uhr: Besichtigung der Viermastbark »Passat«

 

Ausführliche Informationen